Wir über uns

Informationen zum FabLab, dessen Geschichte und Sponsoren.
Für weitere Fragen gibt es unsere FAQ´s.

Ein gemeinnütziger Verein für Tüftler und Bastler

Der Verein - FabLab Freising

Fablab Freising, das Makerspace im Großraum Freising, lädt alle Tüftler, Anpacker und Selbermacher ein, ihre Pläne und Träume zu verwirklichen. 

Das FabLab ist ein gemeinnütziger Verein, der allen Interessierten eine innovative Arbeitsumgebung in Form einer „Offenen Werkstatt“ bereitstellt.

Mit vielen Werkzeugen und Geräten wie 3D-Drucker, Lasercutter, einer CNC Fräse, einem Roboterarm und Lötkolblenstationen sind alle, die Spaß am Basteln und Selbermachen haben herzlich eingeladen. Bei geringer Jährlicher Gebühr bekommen Mitglieder Zugriff auf die FabLab-Werkstatt.

Hast Du Lust auf basteln, selbermachen und tüfteln bekommen?

Dann schau bei uns vorbei und lass Dich von Maschinen, Möglichkeiten
und vor allem einem familiären Umfeld überzeugen. Wenn Du noch kein Mitglied bist, sind die Schnuppertage (immer der erste Samstag eines Monats) genau das Richtige für Dich. Somit erhältst Du einen kleinen Einblick der Werkstatt und lernst uns und unsere Leidenschaft näher kennen.

All das wird durch die freundliche Unterstützung durch VIMpay, Texas Instruments und Mouser Electronics ermöglicht.

Unsere Geschichte

Eine Person, eine Idee, ein Impuls

Am Anfang einer jeden großartigen Geschichte steht eine Person, eine Idee, ein Impuls.
Im Falle des FabLab Freising ist diese Person Peter Schönweitz, CEO der Firma petaFuel in Freising.

Die Idee kam ihm auf der heimischen Couch beim Lesen einer Fachzeitschrift, in welcher die Rede von FabLabs,
sogenannten „FabrikationsLaboren“ war. Es folgten Internetrecherchen und ein Ausflug ins FabLab Garching.
Die Idee einer offenen Werkstatt, welche zum Basteln, Erschaffen und Zusammenarbeiten anregt, fesselte ihn sofort.

Räumlichkeiten bestanden im neuen Großraumbüro der petaFuel GmbH ebenfalls schon, diese galt es nur noch als
FabLab nutzbar zu machen. Mit dem Bürgernetz Weihenstephan fand sich auch der ideale Partner zur Umsetzung
eines funktionierenden FabLabs, denn auf die bereits bestehende Vereinsstruktur konnte wunderbar aufgebaut werden.

Anschließend folgte der eigentliche Aufbau des FabLab in den Räumlichkeiten der Firma petaFuel in Freising.
Dieser wurde unter anderem durch Sponsoren, wie das Produkt VIMpay der petaFuel GmbH, einer mobilen Bezahl-App,
sowie Texas Instruments durch Geld- sowie Sachspenden unterstützt.

So kam es dazu, dass das FabLab schließlich am 15.12.2017 seine Tore zur großen Einweihungsfeier öffnete.
Seitdem bietet es auf ca. 300 Quadratmetern dem Bastler alles was das Herz begehrt. Weitere Vorzüge sind die
unmittelbare Nähe zu einer großen Baumarkt- und Schnellrestaurantkette sowie ausreichende Parkmöglichkeiten.

Das größte Event in der noch jungen Geschichte des FabLab Freising ist die Ausstellung auf dem uferlos Gelände
zusammen mit VIMpay. Hier galt es mit 3D-Druckern und Plakaten den Menschen das FabLab Freising und dessen
Mentalität näherzubringen. Das erhaltene Feedback war durchaus als positiv zu bezeichnen, während nebenbei
noch Geldspenden eingefahren wurden, denn das FabLab Freising soll weiter wachsen, an Geräten und vor allem
auch an aktiven Mitgliedern.

Unsere Sponsoren

Texas Instruments ist der Sponsor für allerhand Bausätzen, Werkzeugen und Preisen, welche zum Beispiel beim Freisinger Hackathon im FabLab Freising verliehen wurden.
VIMpay ist eine mobile Bezahl-App der Firma petaFuel, in deren Räumlichkeiten sich das FabLab Freising befindet. Unter anderem hat VIMpay die Anschaffung von einigen Geräten finanziell unterstützt.
Mouser Electronics ist als Sponsor neu bei uns an Bord. Mouser unterstützte das FabLab Freising tatkräftig beim Hackathon mit Sachspenden und einer Geldspende für die Gewinner.
01_fablab_logo_rgb_weiss

Möchtest Du spenden oder ein Sponsor des FabLab werden?

Schreibe eine eMail an info@FabLab.Team mit dem Betreff Spende / Sponsor und eine kurze Erklärung was auf Dich zutrifft.
Das FabLab, deren Gründer und Mitglieder sind für jede Unterstützung dankbar.